SkillDisplay ohne eigenes Benutzerkonto ausprobieren

Du möchtest wissen, worum es bei SkillDisplay geht, ohne dich zuerst registrieren zu müssen? Unser neuestes Feature hilft dir dabei!

Vor Kurzem haben wir SkillDisplay um eine neue Funktion ergänzt – den anonymen Login, oder besser gesagt, den Login ohne eigenen SkillDisplay-Account (welche möglicherweise personenbezogenen Daten wir temporär dennoch speichern lest ihr am Ende des Artikels). Was man damit alles anstellen kann, möchten wir an dieser Stelle gerne vorstellen.

Wir alle kennen das – man entdeckt ein interessantes neues Service, um es ausprobieren zu können soll man sich aber erst einmal registrieren und eine ganze Menge an persönlichen Daten angeben. Das stößt oft nicht nur datenschutzbewussten Personen sauer auf, sondern ist natürlich auch mit einem gewissen Aufwand verbunden – Daten eintippen, auf eine Bestätigungsmail warten, einen Link klicken, vielleicht auch noch ein Profil ausfüllen. Plötzlich erscheint der neue Dienst gar nicht mehr so spannend und man widmet sich doch lieber wieder einer anderen Aufgabe.

Da wir bei SkillDisplay viel Wert auf Effizienz und wenig Wert auf Zeitverschwendung legen, gibt es jetzt also die Möglichkeit, die Plattform ohne Registrierungsprozess und Angabe persönlicher Daten zu testen. Wenn euch gefällt, was ihr seht, könnt ihr euch jederzeit registrieren und den bisher erzielten Fortschritt in euer neues Benutzerkonto übertragen.

Dazu klickt ihr einfach auf der Login-Seite auf den Button mit der Beschriftung „Anonymous Login“, woraufhin ihr mit einem temporären Benutzerkonto die SkillDisplay-Plattform erkunden könnt. Der Name des Kontos lautet dabei übrigens stets „John Skiller“. Mit diesem Konto könnt ihr nun alle öffentlich verfügbaren SkillSets besuchen und auch jeweils die Selbstverifikation des jeweiligen Skills vornehmen – die anderen drei Verifikationsarten sind dabei ausgeblendet, da diese ja immer nur an eine real existierende und namentlich bekannte Person vergeben werden können.

Wenn euch gefällt was ihr seht, könnt ihr am Dashboard jederzeit eine Registrierung vornehmen, wobei alle bisher vorgenommenen Selbstverifikationen einzelner Skills in euer neues Benutzerkonto übernommen werden.

Wann ist die Nutzung dieses Modus sinnvoll?

  • wenn ihr die Funktionalität und den Umfang der einzelnen SkillSets ohne Registrierung ausprobieren wollt

  • etwa im Rahmen des Unterrichts mit Schülerinnen und Schülern ohne dass jede/r erst ein eigenes Konto anlegen muss; sinnvoll kann es im Sinne der DSGVO auch dann sein diesen Modus zu nutzen, wenn die Schülerinnen und Schüler unter 14 Jahre alt sind, und daher selbst einer Registrierung bei einem Dienst der Informationsgesellschaft gar nicht zustimmen dürfen

Datenschutztechnisch funktioniert der „anonyme Login“ nicht ganz, aber immerhin fast anonym. Beim Besuch der Seite wird eure öffentliche IP-Adresse in unsere Server-Logs gespeichert, wodurch ihr theoretisch identifizierbar seid (genau wie auf so ziemlich jeder anderen Seite im Internet – die IP-Adresse stellt aber ein personenbezogenes Datum im Sinne der DSGVO dar). Beim Klick auf den anonymen Login Button wird ein Cookie mit einer Gültigkeit von drei Monaten gesetzt, über das euch die Seite wieder erkennt (das ist hilfreich, wenn ihr die Seite später wieder besucht ohne euch registriert zu haben). Allerdings löschen wir den Cookie serverseitig alle 14Tage, was das eigentliche Zeitfenster für die Wiedererkennung darstellt. Falls du das Cookie in deinem Browser also nicht löschst, kannst du zwei Wochen lang wiederkommen und alle selbst selbst verifizierten Skills mitnehmen, wenn du dich innerhalb dieses Zeitfensters registrierst.